Geschichte

Ein herrschaftliches und künstlerisches Erbe

Das Chateau La Tour Apollinaire wurde in der “Belle Epoque” um 1890 von Baron Hippolyte Despres-Apollinaire erbaut. Umgeben von Weinreben überblickte er von hieraus seine Ländereien und lebte in Mitten einer faszinierende Region.

Im Jahre 2003 wurde das Chateau renoviert und bietet heute moderne und komfortable Unterkünfte an. Der ursprüngliche Charakter wurde mit der Erhaltung einer Schlosskapelle, dem Ausbau eines Turm-Apartments und rücksichtsvollen Restaurierungsarbeiten bewahrt.   

Der Straßenname des Chateaus ist dem Vetter des Barons gewidmet. Guillaume Apollinaire (26 August 1880 – 9 November 1918), war einer der bedeutendsten Dichter Frankreichs und ließ sich im Alter von 20 Jahren in Paris nieder. Er lebte in einer Künstlergemeinschaft am Montparnasse, gründete seine eigenen Zeitschriften, arbeitete mit Schriftstellern und Künstlern wie Pablo Piscasso, Georges Barque,  Henri Matisse, Marc Chagall oder Erik Satie zusammen, organisierte Literaturtreffen und verfasste unzählige Schriften, Poesien und Gedichte.   

Reservieren Sie jetzt

Verfügbarkeit prüfen